Navigation

Blaulichtempfang

Di, 1. Oktober 2019 von Rolf-Dieter Claverymitarbeiter
Gerade als kleines Unternehmen, das sich noch in der Startphase befindet, sehen wir es als Aufgabe, nicht nur den eigenen Profit zu betrachten, sondern auch den Nutzen für die Gesellschaft.

Unser Unternehmensziel – ein Hilfsmittel zu schaffen, mit dem Ressourcen in der Industrie gespart und damit die Umwelt geschont werden kann – ist das Eine. Mitarbeiter, die sich in ihrer Freizeit für das Allgemeinwohl einsetzen, das Andere. Es ist nur konsequent, dies zu unterstützen. Nur indem Menschen zusammengehalten und sich füreinander eingesetzt haben, ist Deutschland zu dem geworden, was es jetzt ist. Leider geht die Kultur des Füreinanderdaseins immer mehr verloren. Umso höhere Wertschätzung bringen wir dem ehrenamtlichen Einsatz entgegen und ermöglichen es den Mitarbeitern durch flexible Arbeitszeiten, Home Office und Freistellung, sich in Ehrenamt und Notsituationen einzubringen.

Um diesen Einsatz zu würdigen, findet jährlich der Blaulichtempfang „Sicheres Bayern“ des Bayerischen Staatsministeriums des Inneren, für Sport und Integration (BayStMI) statt. Innenminister Joachim Herrmann hat beim Blaulichtempfang auf dem Panoramaschiff Altmühlperle im niederbayerischen Kelheim das große Engagement der Einsatzkräfte und Ehrenamtlichen in Bayern gelobt. Zwölf Arbeitgeber wurden mit der Auszeichnung „Ehrenamtsfreundlicher Betrieb – Gemeinsam für mehr Sicherheit“ gewürdigt. „Ich freue mich, dass dieses Mal Unternehmen aus allen sieben Regierungsbezirken vertreten sind“, sagte Herrmann. Wir wurden in diesem Jahr vom Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) für eine Auszeichung vorgeschlagen. Es hat uns sehr gefreut, dass wir für die Auszeichnung ausgewählt und zur Veranstaltung am 13. September 2019 eingeladen wurden. Der Arbeitgeber spielt laut Herrmann eine entscheidende Rolle, ob jemand ein Ehrenamt ausüben kann und möchte: „Es ist ein großes Zugeständnis des Unternehmens, seine Mitarbeiter als Ehrenamtliche bei einem Einsatz während der Arbeitszeit gehen zu lassen. Wir können uns glücklich schätzen, solch ehrenamtsfreundliche Unternehmen zu haben“, lobte der Minister.

Dazu läuft seit 2017 die bayernweite Kampagne „doppelt engagiert“ des Innenministeriums, die den Arbeitgebern aufzeigt, dass das ehrenamtliche Engagement in der Freiwilligen Feuerwehr, in den freiwilligen Hilfsorganisationen und beim Technischen Hilfswerk von Leistungsbereitschaft, Teamfähigkeit, Stressresistenz und hoher Motivation zeugt – Eigenschaften, die Ehrenamtliche auch an ihrem Arbeitsplatz einbringen. In Bayern sind derzeit rund 450 000 Einsatzkräfte bei den Feuerwehren, dem Technischen Hilfswerk und den freiwilligen Hilfsorganisationen aktiv, rund 430 000 davon engagieren sich ehrenamtlich.

Lernen Sie uns näher kennen. Ihre Zeitinvestition lohnt sich!

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf