Navigation

Schadensprävention

Vorsorge schützt Werte, Umwelt und Komfort

Ein Schadensfall bringt immer Beeinträchtigungen von Eigentümern und Mietern sowie einen hohen Bearbeitungs- und Kontrollaufwand mit sich. Einen Schaden zu managen, Beeinträchtigungen wie beispielsweise durch einen Wasserschaden zu überstehen und die Ursachen wie die Folgen in den Griff zu bekommen, ist mit deutlich mehr Kosten verbunden als die Schadensprävention. Für den Eigentümer geht mit dem Schaden zudem oft eine Wertminderung der Bausubstanz einher.

Vorteile

  • Mehr Zeit – für tägliche Arbeiten
  • Notfälle vermeiden – insbesondere am Wochenende
  • Service – durch frühzeitige Information
  • Weniger Stress – Vermeidung von Anrufen betroffener Bewohner
  • Bausubstanz – Schutz vor Wertminderung
  • Zeitersparnis – durch automatisierte Information

Schadensprävention durch regelmäßige Kontrollen

Eine Schadensprävention wird in der Regel mithilfe regelmäßig wiederkehrender Wartungen, Sichtkontrollen und Checks durch Wartungsfirmen, Hausmeister oder Verwaltungspersonal durchgeführt. In mehr oder minder großen zeitlichen Abständen – monatlich, quartalsweise, halbjährlich, jährlich – fallen dafür Fahr- und Inspektionszeiten an. In der Zwischenzeit auftretende Probleme werden trotzdem oft zu spät erkannt und können zu größeren Schäden führen.

Schäden und Kosten abwenden

Die automatisierte Überwachung von technischen Anlagen und Räumen hilft, Probleme zeitnah zu erkennen und zu beheben – und zwar bevor es zu einem gravierenden Schaden kommt. Im Rahmen einer solchen Überwachung werden Temperaturen, Feuchtigkeit, Leckagen, Druck und andere Betriebsdaten kontinuierlich erfasst. Bei Überschreitung definierter Messwerte werden die Verwaltung, der Hausmeister oder andere Personen umgehend informiert. So können Schäden rechtzeitig abgewendet werden. Ein Beispiel: Ist in Trockenräumen die Luftfeuchtigkeit zu hoch, kann ein Lüfter eingeschaltet oder ein Fenster automatisch geöffnet werden.

Der Klimaneutralität den Weg ebnen

Dank der Katmai-Plattorm haben Wartungsfirmen und Verwalter es leichter, ihren Service zu verbessern und Einsparungen vorzunehmen. Den Zustand der Gebäudeeinrichtungen und Anlagen haben sie ständig im Blick. Und gerade wenn viele Anlagen und Gebäude betreut werden müssen, lassen sich mit dem Einsatz von Katmai viele Fahrten einsparen. Das senkt im Fahrzeugpark die Kosten für Wartung und Treibstoff. Auch der Personaleinsatz kann reduziert werden. Ganz wichtig ist natürlich, dass die Umwelt auf diesem Wege geschont und der CO₂-Fußabdruck möglichst klein gehalten wird. So lässt sich dem Ziel des klimaneutralen Betriebs sehr gut der Weg ebnen.

Frühzeitige Hinweise auf Risiken

Die erfassten Daten können dazu beitragen, beispielsweise die Heizungsanlage zu optimieren und damit Ressourcen sowie Kosten zu sparen. In einem Aktivitätsprotokoll werden Auffälligkeiten und Benachrichtigungen erfasst, damit sie jederzeit nachvollziehbar sind. Bedenkliche, sich wiederholende Ereignisse können als Hinweis auf bevorstehende Ausfälle gewertet werden.

  • Initial- und Betriebskosten sind niedrig.
  • Die erstaunlich einfache Technologie überzeugt mit einem intelligenten Konzept.
  • Sie haben ständig Zugriff auf aktuelle Werte.
  • Wiederkehrende Probleme werden sicher erkannt.
  • Sind Mieter und Eigentümer informiert, reduziert das die Kommunikation über Probleme.

Unser Tipp für Sie: Laden Sie sich jetzt unseren Flyer herunter!

Schadensprävention in der Gebäudetechnik

Flyer-Vorschau: Schadensprävention in der Gebäudetechnik
Mehr wertvolle Informationen bietet Ihnen unser Infoflyer zur Schadensprävention in der Gebäudetechnik.
Zum Download bitte einfach das Bild anklicken!

Lernen Sie uns näher kennen. Nehmen Sie sich die Zeit, sprechen Sie mit uns und sichern Sie die künftige Wettbewerbsfähigkeit Ihres Betriebs. Sie erreichen uns ganz bequem unter Telefon +49 9131 691-490.
Oder Sie schreiben uns eine kurze Nachricht:

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf!